Entwicklungen in der Technologie und Anwendungsmethoden medizinischer Geräte in den letzten Jahren… – Gesundheit

Das jüngste Beispiel hierfür ereignete sich in Antalya

Fortschritte in der Medizingerätetechnik und den Anwendungsmethoden der letzten Jahre ermöglichen die erfolgreiche Behandlung struktureller Herzerkrankungen, die eine Operation am offenen Herzen erfordern, mit Transkatheter-Eingriffen. Das jüngste Beispiel hierfür ereignete sich in Antalya. Die Aortenklappe eines 78-jährigen Patienten, der vor drei Wochen an Herzinsuffizienzproblemen litt, wurde im OFM Antalya Hospital durch eine Transkatheter-Behandlungsmethode namens TAVI ersetzt. Der 78-jährige Neriman Akkaşoğlu, der in Antalya lebt, wurde mit Beschwerden über Aortenstenose, Herzrhythmusstörungen, Verschluss der Herzgefäße und Herzversagen im OFM Antalya Hospital vorgestellt. Kardiologe Prof., der den Patienten untersucht hat. Dr. Refik Emre Altekin erklärte dem Patienten, dass Akkaşoğlu zwar mehr als ein Problem habe, das Hauptproblem jedoch die Stenose der Aortenklappe und die Verstopfung der Herzgefäße sei. Die Verstopfungen in den Herzgefäßen können durch die Platzierung eines Stents behoben werden, und die Stenose in der Aortenklappe kann durch den Austausch der Klappe mit der TAVI-Methode behoben werden. Dr. Er wurde von RE Altekin mit einer Operation am offenen Herzen behandelt, ohne dass eine Operation erforderlich war. Die Behandlung des Patienten, der lebenswichtige Herzprobleme hatte, konnte in kurzer Zeit abgeschlossen werden und er konnte völlig genesen entlassen werden. Neriman Akkaşoğlu, die sich im Vergleich zur offenen Operationsmethode schneller erholte und in ihr normales Leben zurückkehrte, dankte dem Arzt, der sie behandelte. Patienten über 75 Jahre, Personen mit vorangegangener Operation am offenen Herzen und Patienten, bei denen aus verschiedenen Gründen ein hohes Risiko für eine Operation am offenen Herzen besteht, können mit Transkathetermethoden behandelt werden. Prof. erklärte, dass strukturelle Herzerkrankungen mit der sich entwickelnden Technologie mit Transkathetermethoden behandelt werden können und der Genesungsprozess schneller sei als bei herkömmlichen Herzchirurgiemethoden. Dr. Refik Emre Altekin gab folgende Informationen zum Behandlungsprozess: Wir hatten einen Behandlungsprozess von etwa drei Wochen bei Neriman Tante. Er wurde wegen Herzversagen und Lungenbläschen in ein anderes Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde ihm mitgeteilt, dass er ein Herzklappenproblem habe. Als Ergebnis unserer Untersuchungen stellten wir eine schwere Stenose der Aortenklappe von Tante Neriman, Herzrhythmusstörungen, einen Verschluss der Herzgefäße und Herzversagen fest. Als Ergebnis der von uns durchgeführten Koronarangiographie stellten wir zunächst Verstopfungen in den Herzgefäßen und Aortenklappenstenosen fest. Unsere erste Empfehlung war der Ersatz der Aortenklappe und eine Bypass-Operation gleichzeitig mit einer Operation am offenen Herzen. Angesichts der bestehenden Probleme des Patienten war die chirurgische Methode mit einem hohen Risiko verbunden. Aus diesem Grund planten wir nach der Eröffnung der Herzgefäße unseres Patienten mit einem Stent einen Aortenklappenersatz mit der TAVI-Methode. Wir haben unseren Patienten einen Tag vor der Operation ins Krankenhaus eingeliefert und drei Tage nach der Operation entlassen. Nach der Behandlung verbesserten sich die klinischen Symptome unseres Patienten rasch und er wurde nach insgesamt vier Tagen Krankenhausaufenthalt entlassen. Als alternative Behandlungsmethode für die offene Chirurgie erklärte der Kardiologe Prof. Dr. Refik Emre Altekin, dass die TAVI-Methode (Transkatheter-Aortenklappenimplantation) besonders für Patienten mit Aortenklappenstenose geeignet sei. Prof. Dr. Altekin; Er erklärte, dass diese Methode ursprünglich zwar bei Patienten mit hohem Risiko oder bei Patienten, die sich keiner Operation unterziehen konnten, eingesetzt wurde, die Indikation für ihre Anwendung jedoch heute aufgrund der Weiterentwicklung der Technologie und der praktischen Anwendungsmethoden rasch zunimmt. Prof. sagte, dass die Struktur der bei TAVI verwendeten Herzklappe den biologischen Klappen ähnelt, die bei Operationen am offenen Herzen verwendet werden. Dr. Altekin, tatsächlich wurde die Methode in der TAVI-Methode angewendet; Es handelt sich um einen Klappenersatz nach einer normalen Operation am offenen Herzen, bei dem ein arterieller Zugang über eine angiographische Methode genutzt wird, ohne dass eine starke Vollnarkose erforderlich ist und ohne dass der Brustkorb geöffnet wird. Der Eingriff dauert in der Regel 60–90 Minuten, wenn er in kompetenten Händen durchgeführt wird. Nach dem Eingriff können die meisten Patienten in den ersten 24 Stunden auf der Intensivstation überwacht und innerhalb von 4 bis 5 Tagen nach der Operation entlassen werden. Diese Prozesse können je nach den spezifischen Umständen des Patienten variieren. Er sagte: „Die Probleme, die während der Operation auftreten können, sind Komplikationen, die auch bei Operationen am offenen Herzen auftreten, wie Blutungen, Lähmungen und Herzrhythmusstörungen, die einen Herzschrittmacher erfordern, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie auftreten, ist gering.“ Es rettet das Leben gefährdeter älterer Patienten, die sich keiner Operation unterziehen können. Prof. gibt an, dass die Methode das Leben gefährdeter älterer Patienten rettet, die sich keiner Operation unterziehen können. Dr. Altekin schloss seine Worte mit den folgenden Aussagen: Unter den Behandlungsmethoden, die in den letzten Jahren auf dem Gebiet der Kardiologie entwickelt wurden, ist die TAVI-Methode die wirksamste Behandlungsmethode, die sich positiv auf die Lebenserwartung und -qualität auswirkt. Neben natürlichen Herzklappen ist die TAVI-Methode auch bei der Behandlung von Herzklappen wirksam, die in der Vergangenheit mit biologischen Herzklappen ausgestattet wurden und deren Funktion sich im Laufe der Zeit verschlechtert hat. Mit der Weiterentwicklung der Technologie bietet die Behandlung von Klappenerkrankungen mit Transkathetermethoden die Möglichkeit, Patienten zu behandeln, die eine Operation am offenen Herzen vermeiden oder für die sie riskant ist. Endlich; Bei der Behandlung von Aortenklappenstenosen bietet die TAVI-Methode eine wirksame Behandlung ohne die Notwendigkeit einer Vollnarkose und einer Operation am offenen Herzen und sorgt für eine schnelle Genesung. Diese Methode, die hauptsächlich in Krankenhäusern mit erfahrenen Ärzten und Teams angewendet wird, verbessert die Lebensqualität der Patienten erheblich. TAVI bietet Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Aortenstenose, die sich aus irgendeinem Grund nicht einer Operation am offenen Herzen unterziehen können.

Source link

Entwicklungen in der Technologie und Anwendungsmethoden medizinischer Geräte in den letzten Jahren… – Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen