Anstieg der Fälle des „White-Lung-Syndroms“

Weiße-Lunge-Syndrom, „Mycoplasma pneumoniae“ Es handelt sich um eine Form der Lungenentzündung, die vermutlich durch eine bakterielle Infektion namens Lungenentzündung verursacht wird, die eine gefährliche Entzündung in der Lunge verursacht.

Zu den Symptomen der Krankheit Fieber, Husten, Müdigkeit, Kurzatmigkeit und Bildung von grünem Schleim (Schleim). tritt ein.

Möglicherweise ist eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich, was in der Regel auch der Fall ist Antibiotika-Behandlung Es wird damit behandelt.

Es erreicht epidemische Ausmaße

Die Krankheit verursachte weltweite Gesundheitsbedenken, nachdem sie nach China und den USA auch in Europa auftrat.

Es wurde angegeben, dass sich die Krankheit hauptsächlich unter Kindern ausbreitete.

DänemarkStand: 26. November 541 Sobald der Fall gemeldet wird, wird die Krankheit ausgelöst ‚Epidemie‘ Berichten zufolge ein Niveau erreicht. Neben Dänemark Niederlande, Schweden und Schweiz war auch von der Krankheit betroffen. der USA Ohio In der Provinz letzten Monat ungefähr 150 Koffer inklusive.

WARUM IST ES SO HÄUFIG?

mit Sitz in Dänemark Staatliches Seruminstitutleitender Forscher von (SSI) Hanne-Dorthe Emborgsagte Folgendes darüber, warum die Krankheit so weit verbreitet sein kann:

„In den letzten vier Jahren war die Zahl der Mykoplasmeninfektionen extrem niedrig und daher ist es nicht ungewöhnlich, dass wir jetzt einen Ausbruch haben. Tatsächlich haben wir das erwartet, da wir das Land nach der Covid-Pandemie abgeriegelt haben.“

„Die Zahlen waren in den letzten dreieinhalb Jahren sehr niedrig und das ist der Grund eine Gruppe von Kindern, die nicht immun sind „Daher können wir in dieser Saison wahrscheinlich mit einer höheren Inzidenz rechnen als bei Mykoplasmen-Ausbrüchen vor der Pandemie.“

WAS SIND DIE SYMPTOME?

Allgemeinmediziner bei Pall Mall Medical DR. Simon Theobalds, Die SonneIn seiner Stellungnahme gegenüber sagte er Folgendes zur Epidemie:

„Lungenentzündung ist eine entzündliche Lungenerkrankung, die die Lungenbläschen befällt und häufig durch bakterielle, virale oder andere mikrobielle Infektionen verursacht wird. Es ist sehr wichtig, sich der spezifischen Symptome bewusst zu sein, die eine Lungenentzündung von anderen Viren im Kindesalter unterscheiden.“

„Obwohl sich die Symptome überschneiden können, achten Sie auf Symptome wie anhaltend hohes Fieber, schnelles Atmen, Engegefühl in der Brust, Husten, Brustschmerzen und Atembeschwerden und suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn die Symptome anhalten oder sich verschlimmern.“

VORSICHTSMASSNAHMEN GEGEN PNEUMAN

Lungenentzündung ist eine Erkrankung, die durch eine Infektion des Lungengewebes verursacht wird und schwerwiegend sein kann. Zu den Vorsichtsmaßnahmen, die zum Schutz vor einer Lungenentzündung getroffen werden können, gehören:

Impfen lassen: Gegen bestimmte Bakterien und Viren, die eine Lungenentzündung verursachen können, stehen Impfstoffe zur Verfügung. Impfungen gegen Grippe und Pneumokokken sind besonders wichtig für ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

Häufiges Händewaschen: Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife hilft, die Ausbreitung von Keimen zu verhindern.

Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils: Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und regelmäßige Bewegung verbessern die allgemeine Gesundheit und stärken das Immunsystem.

Vermeiden Sie Rauchen und Alkoholkonsum: Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum wirken sich negativ auf die Lungengesundheit aus und können das Risiko einer Lungenentzündung erhöhen.

Kontakt zu erkrankten Menschen vermeiden: Es ist besonders wichtig, engen Kontakt mit Menschen mit Atemwegsinfektionen zu vermeiden.

Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene: Das Bedecken von Mund und Nase beim Husten oder Niesen sowie die Verwendung von Einwegtüchern verhindern die Ausbreitung von Infektionen.

Stellen Sie sicher, dass die Umgebung sauber und belüftet ist: Regelmäßiges Lüften von Innenräumen verbessert die Luftqualität und reduziert die Ansammlung von Keimen.

Diese Maßnahmen eliminieren das Risiko einer Lungenentzündung möglicherweise nicht vollständig, spielen jedoch eine wichtige Rolle bei der Verringerung des Risikos. Insbesondere für Risikogruppen ist es wichtig, diesen Vorsichtsmaßnahmen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn Sie gesundheitliche Probleme oder Bedenken haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Source link

Anstieg der Fälle des „White-Lung-Syndroms“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen